Close

Ferienangebote im Bereich

Spiel & Sport

Junge Schaukel

Unter Erlebnisorientierung verstehen wir, Schüler in dem Lernprozess zu unterstützen, dass Verantwortung und getätigte Entscheidungen in einer Gruppe für sie selbst, sowie für andere Teilnehmer, eine große Rolle spielen. Wir stoßen individuelle und gruppendynamische Prozesse an, vermitteln spielerisch Spaß an Sport und Bewegung und stellen Werte wie Fairness und Mannschaftsgeist in den Mittelpunkt unserer Arbeit mit den Schülern.
Somit stehen bei unseren erlebnisorientierten Bewegungsangeboten SPIEL & SPORT in den Ferien nie nur Sieg oder Niederlage im Fokus.
Dieser generelle Bewegungsansatz geht weit darüber hinaus, einfach nur Grundfertigkeiten innerhalb der einzelnen Sportarten zu vermitteln. Diese werden stattdessen in vielen Turnier- und Spielformen scheinbar nebenbei trainiert. So fordern und fördern wir Kinder stetig nach individuellem Können.

 

Die Kinder & Jugend Sportschule NRW bietet zahlreiche Ferienwochen in unserem SPIEL & SPORT Bereich an, immer in Kooperation mit der Ganztagsbetreuung der Grundschulen.
Wir richten uns bei unserem Angebot nach den Wünschen und Gegebenheiten der einzelnen Schulen und können so passend zugeschnittene Ferienwochen anbieten.

Ferienangebote Spiel & Sport

Basketball

Basketball zählt nicht umsonst zu den beliebtesten Sportarten weltweit, wahrscheinlich gibt es kaum ein Land, in dem nicht unzählige Basketballkörbe in Gärten oder Einfahrten, an Garagendächern oder auf Freiplätzen hängen. Das hat viele gute Gründe, denn Basketball ist einerseits ganz simpel (der Ball muss in den Korb), andererseits hochkomplex in den einzelnen Bewegungsaspekten des Sports (Werfen, Fangen, Rennen, Passen, Rückwärts, Vorwärts, Seitwärts, usw.). Es kann allein, zu zweit oder in großen Teams gespielt werden. Ganz wichtig, die Körpergröße ist längst nicht so entscheidend wie allgemein angenommen. Denn unterschiedliche Positionen erfordern unterschiedliche Fähigkeiten. Optimal also für eine Ferienwoche, bei der Spaß, Bewegung, und Erfolgserlebnisse im Mittelpunkt stehen.

_31A5924
_31A5920 Kopie

Erlebnissport

In dieser Ferienwoche, die wir als Teil der Erlebnispädagogik verstehen, steht für Schüler die Möglichkeit im Fokus sich selbst in herausfordernden Situationen und die Dynamik einer Gruppe kennenzulernen. In vielen spannenden Spielen stehen Stichworte wie Vertrauen, Kooperation, Sinneswahrnehmung und Problemlösung im Mittelpunkt. Einzeln und als Gruppe, natürlich verbunden mit Bewegung und Spaß.

 

In der Erlebnispädagogik geht es vorrangig um konkrete und gemeinsame Erfahrungen in einer Gruppe. Wir leiten Kinder dazu an, Aufgabenstellungen in einer Gruppe zu lösen, um so ein besseres Verständnis von Gruppenkonflikten und der eigenen Rolle und Verantwortung zu entwickeln.Unser bewegungsorientierter Ansatz verhilft den Kindern dabei zu einem positiven Körpergefühl. Sie lernen Aggressionspotential zu reflektieren und gemeinsam nach neuen Wegen zu suchen, dieses zu bewältigen. So steigert der Erlebnissport Selbstvertrauen und lässt persönliche Initiative bei den Schülern zur Entfaltung kommen. Für die Kinder bedeutet das in der Praxis sie haben jede Menge Spaß, sie wagen und riskieren, übernehmen Verantwortung und bauen Vertrauen auf. (Das schafft individuelle und gemeinschaftliche Erfolgserlebnisse und Kinder sammeln viele neue Erfahrungen.)

Flag Football

Flag Football ist die kindgerechte Vorstufe des American Football, wird (meistens) im 5 gegen 5 gespielt und verzichtet auf Körperkontakt. Der Vorteil: die vielfältigen und hochkomplexen Bewegungselemente des American Football werden übernommen, Protektoren oder Schoner um Verletzungen zu vermeiden werden aber nicht benötigt. So kann Flag Football fast überall spontan gespielt werden. Vielfältige Bewegungsformen, der komplizierte Umgang mit einem Ei-förmigen Ball sowie Fangen und Passen werden so ganz konkret geschult.

 

Teamgeist, Mannschaftsgedanke und Fairness entwickeln sich scheinbar wie von selbst, durch die kontaktlosen Spielzüge wird die individuelle Entwicklung der Kinder innerhalb des sozialen Umfelds unterstützt. Eine Ferienwoche die bleiben, wird, denn die Kinder lernen ein Spiel lieben, dass sie auch im Anschluss leicht mit Freunden spielen können.

flag-football
Fußball

Fußball

Es ist sicher nicht nötig Fußball als Sportart und die Faszination die dahintersteckt vorzustellen. Es lohnt sich aber einen Blick auf die Aspekte zu werfen, auf die wir in unserer Ferienwoche besonderen Wert legen. Teamfähigkeit, Gruppendynamik, individuelle Bewegungs- und Technikförderung. Schritt für Schritt und aufbauend auf der jeweiligen Könnensstufe der Kinder.

Zudem vermitteln wir, wie die Kinder kleine Spiele und abwechslungsreiche Turniere selbst organisieren können und dabei ausgeglichene Mannschaften zustande bekommen, auch ohne Schiedsrichter. Denn gepfiffen wird in Eigenregie, ohne dass Streit entsteht. Auch das will gelernt sein. So geben wir den Kindern in dieser Woche ein umfassender Einblick in die Vielfältigkeit des Fußballspiels gegeben werden. Die täglichen Einheiten werden anfangs von einer lebhaften Regelkunde und einer abschließenden Nachbesprechung eingerahmt. Zusätzlich wollen wir die Ferienwoche durch einen Stadionbesuch des 1.FC Köln abrunden.

Handball

Mannschaftsspieler aufgepasst! Handball ist ein Klassiker, und jeder der es schon unter fachkundiger Anleitung spielen konnte, der kennt die Faszination, die der Sport ausübt. Schnelligkeit, Präzision, Körpereinsatz, Fairness und Mannschaftsgeist – Gründe gibt es viele, die Handball so einzigartig machen. Wir bringen den Kindern Schritt für Schritt die Grundtechniken und wichtigen Fertigkeiten bei. Und natürlich wird viel aufs Tor geworfen und gespielt. Handball ist nämlich nicht umsonst einer der traditionsreichsten Sportarten in Deutschland.

 

In unserer Ferienwoche vermitteln wir diese tolle Mannschaftssportart durch kindgerechte Spiel- und Übungsformen. Fang- und Wurfspiele, wie Brettball oder Hütchenball, spielen dabei eine zentrale Rolle. Auch auf die Regelkunde kann, falls gewünscht, verstärkt eingegangen werden. Eine zentrale Rolle unserer Arbeit bilden auch die sozialen Aspekte, wie Teamfähigkeit und Fairness.

Handball
Inliner

Inliner

In unserer Inliner Ferienwoche lernen die Kids sicher auf Rollen zu fahren, zu bremsen und zu fallen. Dazu gehört natürlich die Schutzausrüstung, bestehend aus Helm, Ellbogen-, Handgelenks- und Knieschützern. Zu Beginn jeder Einheit wird diese Schutzausrüstung richtig und fest angelegt, so dass die Kinder ein Gespür für die Wichtigkeit erhalten und lernen, die Ausrüstung selbständig anzuziehen. Danach wird gemeinsam losgerollt. Die Kids lernen neben den Sicherheitsbestimmungen auch viele Spielformen auf Inlinern kennen, Feuer, Wasser, Blitz; Gruppenslalom oder Zombie Ball sind nur einige Beispiele.

 

Bevor diese Spiele aber umgesetzt werden können, gibt es viel zu lernen: Die Grundstellung muss sitzen, Fallen auf Knie, Ellbogen und Handballen muss gelernt werden, Bremstechniken, Kurvenfahrten und Umspringen sind Pflichtübungen für Inliner.
Anspruchsvoll? Auf jeden Fall. Aber das macht auch die Faszination vom Inlinefahren aus.

Parkour

Unsere Ferienwoche Parkour stellt das komplexeste und vielseitigste Sportgerät überhaupt in den Mittelpunkt: den eigenen Körper.

 

Denn Parkour ist eine Trendsportart, bei der die Überwindung von Hindernissen mithilfe des kürzesten oder des effizientesten Weges von „A“ zum selbstgewählten Ziel „B“ im Vordergrund steht. Der Sportler, genannt der Traceur (französisch: „der den Weg ebnet“) überwindet dabei alles, was ihm an Hindernissen in den Weg kommt. In einer urbanen Umgebung werden Pfützen, Papierkörbe, Bänke, Blumenbeete und Mülltonnen ebenso wie Bauzäune oder Mauern übersprungen und überklettert. Die Hindernisse selbst dürfen jedoch
nicht verändert werden. In unserer Ferienwoche üben wir Parkour hauptsächlich in der Sporthalle aus. Dabei dienen Sportgeräte und Wände als optimale Hindernisse, gleichzeitig kann durch Matten optimal für die Sicherheit der Kinder gesorgt werden. Überhaupt geht es beim Parkour nicht darum, sich selbst gefährlichen oder waghalsigen Situationen auszusetzen. Die Philosophie von Parkour beinhaltet es vielmehr, die Voraussetzungen für eine Technik abzuschätzen und dabei immer im Auge zu behalten, ob man diese Voraussetzungen erfüllt und die Situation gefahrlos meistern kann.

Traceure verstehen Parkour nicht nur als Sportart, sondern als kreative Kunst, die hilft, eigene und fremde Grenzen mithilfe des eigenen Körpers und des Verstandes zu überwinden, ohne dabei andere mit dem eigenen Können beeindrucken zu wollen. So werden eigene Kräfte und mentale Grenzen erprobt, trainiert und erweitert.

Parkour 2
Ball

Rund um den Ball

Der Name ist Programm, die Ferienwoche richtet sich an begeisterte Ballsportler. Im Laufe der Woche stehen sowohl die „großen Sportspiele“ wie Basketball oder Handball als auch neue, teilweise selbst kreierte Spiele, wie Zombieball, Dodge Ball oder Variationen des Völkerballs im Mittelpunkt. Natürlich werden die Wünsche der Kinder mit aufgenommen und über zu wenig Bewegung hat ganz sicher noch niemand in diesem Kurs geklagt.

 

Durch die Vereinfachung der Sportspiele können wir zudem altersgerecht vermitteln, wie sich theoretische Begriffe wie Fairness und Teamgeist im Rahmen der Spiele in die Praxis umsetzten lassen. Also, liebe Ball- und Bewegungskünstler: Ihr seid herzlich Willkommen bei unserer Ferienwoche, die euch richtig fordern wird. Bei der ihr aber Ballspiele und Umgang mit eurem Lieblings-Sportgerät auf völlig neue Art und Weise kennenlernt.

Slackline

Die Ferienwoche Kids Aktiv mit dem Schwerpunkt Slackline stellt ein unglaublich vielseitiges und anspruchsvolles Sportgerät in den Mittelpunkt, das Kindern jede Menge Spaß bereitet. Ähnlich dem Seiltanz wird auf einem Gurtband balanciert, das zwischen zwei Befestigungspunkten gespannt ist. Im Gegensatz zum fest gestrafften Seil verhält sich die Slackline aber dynamisch und gibt unter Belastung nach, je nachdem wie fest sie gespannt wurde. Das erfordert ein ständiges aktives Ausgleichen der Eigenbewegung.

 

Die Anforderungen an die Kinder beim „Slacken“ sind ein Zusammenspiel aus Balance, Konzentration und Koordination. Schrittweise lernen sie so sich selbst, ihren Körper und die Slackline zu beherrschen. Die Schwierigkeit kann von ganz einfach (bodennah) schier unbegrenzt gesteigert werden. Profis springen, Schlagen Räder oder laufen mit verbundenen Augen über die Line.

Mut, Teamfähigkeit und gegenseitiges Vertrauen werden besonders gut geschult. Denn ohne gegenseitige Hilfestellung geht am Anfang gar nichts. Und auf ein wackelndes Band zu steigen erfordert eine gehörige Menge Selbstüberwindung. Die Kinder machen so wertvolle Erfahrungen mit sich und als Gruppe und lernen gleichzeitig, wie und wo sie die Slackline als faszinierendes Sportgerät benutzen können und dürfen.

Slackline
Tennis

Tennis

Tennis haben wir neu in unser Ferienprogramm aufgenommen. Heute wissen wir: es war höchste Zeit dafür! Denn die Tennis-Ferienwoche ist ein absoluter Erfolg.

 

Natürlich steht wie bei allen unseren Kursen Bewegung im Mittelpunkt. Wir schulen schrittweise den Umgang mit Schlägern und Bällen und führen die Kinder nach und nach in kleinen Spiel- und Wettkampfformen an das Spiel heran. Das macht allen Spaß.
Der „Gentleman-Sport“ eignet sich dabei natürlich hervorragend, um Werte wie Fair-Play, gegenseitigen Respekt und den Umgang mit Sieg und Niederlage zu thematisieren.

In unserer Ferienwoche achten wir darauf, dass nicht mehr als 16 Kinder in eine Gruppe kommen, da jedes Kind sonst zu wenig Spielzeit bekommt. Alle Kinder die Lust daran haben sich richtig auszupowern, die gerne spielen, den Umgang mit Schlägern und ihr Ballgefühl schulen wollen, die sind hier richtig.

Tischtennis

Tischtennis ist eine der schnellsten Ballsportarten überhaupt. Dazu kommt noch der Schläger, Tischtennis erfordert also zudem eine höchst präzise Hand-Auge-Koordination. Das sind die beiden wichtigsten Gründe, warum Tischtennis so fasziniert. Und die den Sport gleichzeitig so kompliziert und abwechslungsreich machen.

 

Wir vermitteln Tischtennis in allen seinen Facetten: dazu gehören natürlich die Grundtechniken, aber auch Angriffs- und Abwehrverhalten, also taktische Elemente. Einzel- und Gruppenspiele stehen auch auf dem Programm. Denn wer die Grundtechniken beherrscht, der möchte sie natürlich auch anwenden. Immer wieder stehen Spielformen wie Rundlauf, Championsleague, Einzel- und Doppelspiele auf dem Programm. Die Ferienwoche bietet die Möglichkeit, spielerisch auf die Regelkunde einzugehen. Und eines ist klar: nach der Ferienwoche werden es ältere Geschwister, Eltern, Großeltern und andere Freunde und Verwandte schwer haben, unseren Teilnehmern an der Platte noch etwas vorzumachen.

Tischtennis
Trampolin

Trampolin

Spielerisch vermitteln wir die Grundtechniken, die für das Springen notwendig sind. Dabei steht natürlich, von Beginn an, der Spaß im Vordergrund. Auch beim Trampolinspringen bilden soziale Aspekte wie Rücksichtnahme und gegenseitiges Vertrauen das Fundament unserer Arbeit in der Vermittlung dieser tollen Sportart. Durch abwechslungsreiche Spielformen schaffen wir es alle Kinder gleichermaßen einzubinden, egal welche turnerischen Vorerfahrungen sie in den Kurs mitbringen. Trampolinspringen ist ganzheitliches Training auf höchstem Niveau, da alle Muskelgruppen angesprochen werden. Das verbessert die Koordination im Allgemeinen, Körperbewusstsein und Haltung der Kinder werden ganz speziell entwickelt.

 

Ein weiterer ganz wichtiger Aspekt des Trampolinspringens ist das Erleben von Schwerelosigkeit während unserer Ferienwoche, was die Tiefensensibilität (kinästhetische Wahrnehmung) der Kinder sehr gut schult.

Waveboard

Waveboard-Fahren ist eine neue Trendsportart und bei Kindern sehr beliebt. Mit diesem Skateboard-ähnlichen Sportgerät lässt sich das Fahrverhalten eines Snowboards oder eines Surfboards auf Asphalt nachahmen.Das macht nicht nur Spaß, sondern ist eine sehr komplexe Bewegungsschulung für Kinder. Die wellenförmige Fortbewegung erfordert Gleichgewicht, Geschicklichkeit, Koordination und Mut. Kinder lernen so spielerisch ihre eigenen Fähigkeiten auf dem Waveboard realistisch einzuschätzen und schrittweise zu verbessern.

 

Selbstverständlich wird von den Betreuern der Ferienwoche Waveboard sehr viel Wert auf die Sicherheit, die richtige Schutzausrüstung und das Erlernen von plötzlichen Stops gelegt. Im Laufe der Woche lernen die Kinder, eingeteilt nach Könnensstufen, alle benötigten Grundtechniken. Weiterführend werden sie spielerisch an immer komplexere Bewegungsabläufe auf dem Waveboard herangeführt. Dazu gehören spannende Hindernisparcours sowie coole Tricks, die bei einer Funsportart natürlich nie fehlen dürfen.